Projekt Beschreibung

Silke-SchruppDas Vertrauen in die Körperintelligenz ihrer zwei Söhne verlor Silke mit dem Ende der Stillzeit. „Ich wollte alles richtig machen und war gefangen in meinen Glaubenssätzen zu gesunden Nahrungsmitteln und festen Essenszeiten.“ Sie las viele Bücher zu gesunder Ernährung von Kindern, die aber oft widersprüchlich waren. Der größte Streitpunkt: das Frühstück. „Ich war fest überzeugt, dass sich meine Kinder nur gesund entwickeln und gute schulische Leistungen zeigen, wenn sie zuvor ausreichend gefrühstückt hatten.“ Silkes Glück, wie sie heute sagt: sehr willensstarke Kinder, die sich nicht haben beirren lassen. Ihr Wissen und ihre Erfahrungen möchte sie nun an junge Familien weitergeben. „Gerade das Thema Essen sollte in jeder Familie positiv belegt sein, Eltern sollten die Unbekümmertheit und Neugier ihrer Kinder unterstützen.“ Warum also nicht auch mal ungewöhnliche Kombinationen zulassen oder ein frühes Abendessen einlegen, wenn der Hunger sich meldet? „Ich wäre sehr froh gewesen, wenn ich als junge Mutter schon gewusst hätte, was ich heute weiß.“

Kontakt