Wir unterstützen Sie, wenn Sie das Gefühl haben:

  • Hilfe, mein Kind isst zu viel, zu wenig oder zu ungesund!

Wir setzen dabei nicht auf Regeln oder die Ernährungspyramide. Sondern auf Vielfalt, Freude und Vertrauen am Esstisch.

Wir denken das Thema völlig neu: achtsam, bedürfnisorientiert und gelassen. Denn eine gesunde Ernährung für Kinder entsteht nicht durch Machtkämpfe und gutes Zureden. Gesunde Ernährung steuert der Körper von innen. 

Mehr Informationen zum confidimus-Prinzip finden Sie hier.

HILFE, mein Kind isst
zu viel!

„Ich habe das Gefühl, mein Kind kann nie genug bekommen.“ Mit diesem Hilferuf wandte sich eine Mama an confidimus. Im Online-Kurs fanden wir heraus, dass ihr Kind einen natürlich hohen Bedarf an Nahrung hat. Hinzu kam, dass es auch aus emotionalen Gründen zum Essen griff. Schritt für Schritt konnten wir beide Punkte auflösen. Das Fazit der Mama: „Ich fühle mich erleichtert und bin viel gelassener geworden, da ich nun keine Angst mehr habe, etwas falsch zu machen.“

HILFE, mein Kind isst
zu wenig!

„Die Ärzte sagten mir, dass meine Kinder Hunger und Sättigung nicht spüren können.“ Diese Mama von Zwillingen lebte mit der ständigen Angst, dass ihre Kinder nach einer Sondenernährung nicht genug Nahrung zu sich nehmen würden. Entsprechend angespannt war die Situation am Esstisch. Mit dem confidimus-Coaching-Paket haben wir den Eltern Schritt für Schritt geholfen, wieder ins Vertrauen zu finden – auch, indem wir ihnen konkret und praxisnah aufgezeigt haben, dass die Kinder sehr wohl Hunger und Sättigung spüren konnten.

HILFE, mein Kind isst
zu ungesund!

„Unsere Tochter isst fast nur Süßes und mag nicht gerne Neues probieren.“ Diese Sorge teilen viele Eltern. Im Coaching mit der Familie fanden wir heraus, dass das als einseitig empfundene Essverhalten des Kindes auch auf hinderliche Gewohnheiten zurückzuführen war. Gleichzeitig spielte emotionales Essen der Familie eine Rolle, was den Süßigkeitenkonsum erklärte. Mithilfe von verschiedenen Coaching-Tools gelang es den Eltern, viele Veränderungen umzusetzen. Das Ergebnis: Ein vielfältigerer Speiseplan und mehr Achtsamkeit im Umgang mit unerfüllten Bedürfnissen. Das Fazit der Eltern: „Uns allen geht es so viel besser.“

Unsere beliebtesten Angebote für Eltern

confidimus-community – Eine exklusive Facebook-Gruppe für Eltern, die sich austauschen und erste Tipps in ihren Alltag integrieren möchten.

Preis: 24.- Euro monatlich

confidimus-fokus – Einzelcoachings für Eltern, die ganz konkrete Herausforderung haben, beispielsweise eine tiefe Zuckerangst.

Preis: 129.- Euro

confidimus-Online-Kurs – für alle, die im Austausch mit anderen Schritt für Schritt nachhaltige Veränderungen erzielen möchten.

Preis: 139.- Euro

Sie wünschen sich ein individuelles Angebot?

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie! Anhand eines Fragebogens machen wir uns ein Bild über Ihre Familiensituation und besprechen telefonisch die Ergebnisse mit Ihnen.

Preis: 29.- Euro

JETZT ANALYSEGESPRÄCH BUCHEN

Das sind wir…

Katharina Fantl und Julia Litschko – Wir sind ausgebildet in den Bereichen Coaching, Mediation, Ernährungstraining für Somatische Intelligenz und Kommunikation – aber vor allem sind wir Mütter von insgesamt vier Jungs. Wir haben lange selbst darunter gelitten, dass unsere Kinder nicht so gegessen haben, wie es die Ernährungspyramide vorgibt. Wir haben Kämpfe am Esstisch geführt, haben uns Sorgen gemacht und versucht, mit einem festen Regelwerk einen Ausweg zu finden. Dabei haben wir oft gespürt: Dieser Weg kann nicht richtig sein. Unsere Kinder sollten frei, ungezwungen und selbstbestimmt essen dürfen. Also haben wir eines getan: unsere Denkmuster gekippt und etwas Neues gewagt. Entstanden ist daraus das confidimus-Prinzip, denn so wie wir leiden viele Eltern unter dem Stress, ein Kind tagein tagaus gesund zu ernähren. Wir entwickelten auf unserem Weg nicht nur ein innovatives Coachingkonzept, sondern befragten darüber hinaus ausgewiesene Experten zum Thema, arbeiteten intensiv mit Eltern, schrieben ein Buch und bildeten ein starkes Netzwerk von qualifizierten Partnerinnen, die heute mit uns gemeinsam das confidimus-Prinzip in die Welt tragen. Wir sind viele! Und uns alle verbindet ein Ziel: Eltern die Ernährungssorgen nehmen und Kindern so zu einem lebenslang natürlichen Essverhalten zu verhelfen. Dafür setzen wir uns täglich ein.

…und wir sind viele!

Neben unseren Online-Angeboten sind wir alle vor Ort für Sie da – ob mit Vorträgen in Kitas und Schulen, mit community-Treffen, mit Kursen oder mit 1:1-Coachings. Sie haben Fragen? Sie möchten sich gerne über das Angebot in Ihrer Nähe informieren? Dann wenden Sie sich gerne direkt per E-Mail an die Partnerin in Ihrem Wohnort.

Ärzte, Therapeuten und weitere Experten unterstützen unsere Arbeit

“Ich unterstütze confidimus, weil ich den Ansatz für bedeutungsvoll halte. Denn er nimmt Eltern den Stress beim Thema Ernährung – und sie werden gestärkt, so zu leben, einzukaufen, zu kochen und zu essen, wie es ihnen intuitiv richtig erscheint. Für sich selbst. Und für ihre Kinder.”

In schwierigen Fällen von Essstörungen oder Sondenabhängigkeit empfehlen wir die Behandlung durch ein spezialisiertes Team. Bei Fragen wenden Sie sich an NoTube

Univ.-Prof. Dr. med.Univ.-Prof. Dr. med. Marguerite Dunitz-Scheer
Marguerite Dunitz-Scheer

Fachärztin für Kinderheilkunde und Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

“Für eine vermeintlich gesunde Ernährungsweise liegen keine wissenschaftlichen Belege, keine Kausalevidenzen vor. Ergo, worauf „hören“, wenn nicht auf Regeln? Ganz einfach: Die individuelle Körperintelligenz ist unser wichtigster Ernährungskompass und ich freue mich, dass dieses Thema nun direkt in die Familien getragen wird.”

Ein Interview mit Uwe Knop finden Sie hier.

Uwe KnopUwe Knop
Diplom-Ernährungswissenschaftler, Medizin-PR-Experte & Autor

“Ursache der meisten Ernährungsprobleme ist eine verminderte Körperwahrnehmung. Gezielt das Körpergefühl zu trainieren ist oft die wirksamste Therapie.”

Ein Interview mit Thomas Frankenbach finden Sie hier.

Thomas Frankenbach
MSc. HSc., Dipl. HSc., Dipl. oec. troph. (FH), Fachbereichsleitung Ernährung und Embodiment Klinik Dr. Wüsthofen, Wissenschaftlicher Leiter der Akademie für Somatische Intelligenz

“Kognitive Kontrolle des Essverhaltens verstärkt die Tendenz zu Übergewicht und Essstörungen. Das Gegenteil von dem, was wir eigentlich damit beabsichtigen.”

Ein Interview mit Dagmar Pauli finden Sie hier.

Dr. med. Dagmar Pauli
Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie Zürich

“Ich wünsche mir, dass die Menschen wieder lernen, auf ihre Intuition zu hören. Unser Körper ist ein Wunderwerk. Wir haben schlichtweg verlernt, auf ihn zu hören. Babys sind uns da um so Vieles voraus!”

Sonja Kössler-Galos

Doula

“Ich bin überzeugt, dass viele Pädagogen dankbar wären für eine neue Haltung zum Thema Ernährung. Ich wünsche mir, dass Kitas ihren Fokus stärker auf Achtsamkeit und Genuss legen, damit Kinder auch in den Einrichtungen unterstützt werden, ihre Bedürfnisse und ihr Hunger- und Sättigungsgefühl einzuschätzen.”

Einen Erfahrungsbericht von Sarah Eyles finden Sie hier.

Sarah Eyles

Erzieherin und Mutter

“Ich halte den Ansatz von confidimus für sehr gut und enorm wichtig. Es geht nicht darum, perfekt zu sein und alles richtig zu machen, sondern einen Weg zu finden, der zurück zur Wahrnehmung der Körperbedürfnisse führt. confidimus wird Sie auf diesem Weg ganz wunderbar unterstützen!”

Tina Tanner

Grundschullehrerin und Mutter
Dorothee Asmus Timm

“Ich unterstütze confidimus, weil elterliches Vertrauen in allen Bereichen ein wichtiger Faktor ist. Denn es hilft Kindern, selbstständig zu werden und Autonomie zu entwickeln.”

Ein Interview mit Dorothee Asmus-Timm finden Sie hier.

Dorothee Asmus-Timm

Diplom-Psychologin

“confidimus steht für ein selbstbestimmtes und natürliches Essverhalten. Das ist die große Chance für Eltern, in vertrauensvoller Umgebung eine gesunde Vielfalt an Lebensmitteln zu einem sinnlichen Erlebnis werden zu lassen – ohne Zwang und Wertung.”

Dr. Lioba Hofmann

Fachjournalistin für Ernährung

Wann essen Kinder gesund?

Der menschliche Körper ist in puncto Ernährung ein wahres Wunderwerk: Hunger, Sättigung und Bekömmlichkeit sind perfekt aufeinander abgestimmt und funktionieren ganz intuitiv. Oftmals sind diese Mechanismen bei Erwachsenen durch Diäten und Empfehlungen für eine vermeintlich gesunde Ernährung aus der Balance geraten. Kinder aber haben ein feines Gespür für ihre Körpersignale und wissen intuitiv, welches Essen gesund für sie ist – wenn wir sie darin bestärken, ihrer Körperintelligenz zu folgen. Doch in einer komplexen Welt ist es oft nicht leicht, dieses Vertrauen zu schenken. Zu stark sind die Einflüsse von außen, zu groß ist der Druck, den Kindern die Bedeutung einer gesunden Ernährung zu vermitteln.

Unser confidimus-Prinzip basiert auf drei Säulen:

Stärkung der Körperintelligenz
Es gibt viele Gründe, warum Kinder beim Essen nicht mehr ihrer natürlichen Körperintelligenz folgen können. Wir leiten Sie mit gezielten Trainings- und Coachingmethoden an, in der Familie zurück zu einem intuitiven Essverhalten zu finden.

Oder wir unterstützen Sie frühzeitig, damit Ihr Kind seine Körperintelligenz und sein natürliches Gespür für ein gesundes Essverhalten erst gar nicht verliert.

Vertrauen schenken
Wissenschaftlich ist bewiesen, dass es Kinder innerlich stark macht, wenn wir ihnen als Eltern Vertrauen schenken. Selbstvertrauen erwächst aus dem Vertrauen, das wir ihnen entgegenbringen.

Oft fällt es schwer, die Kontrolle abzugeben. Hier ist es hilfreich, die eigenen Glaubenssätze zu hinterfragen und Schritt für Schritt umzukehren. Dabei begleiten wir Sie.

Achtsamkeit und Empathie leben
Oft greifen Kinder nicht aus Hunger, sondern aus Frust, Traurigkeit oder Langeweile zum Essen. Das hat nichts mit ungesunder Ernährung zu tun, es ist vielmehr darin begründet, dass andere Bedürfnisse nicht erfüllt sind.

In Kontakt mit Ihrem Kind zu treten und es vor emotionalem Essen zu schützen – dabei unterstützen wir Sie.